Das System:


Mit systemQM wird Einrichtungen des Gesundheitswesens ein anerkanntes und effizientes System zur Erfüllung der gesetzlich geforderten Zertifizierung zur Verfügung gestellt.

systemQM REHA kann als Zertifizierungsgrundlage für alle ambulanten sowie stationären Rehabilitationseinrichtungen genutzt werden. Dieses System konzentriert sich ausschließlich auf die DIN EN ISO 9001 sowie die spezifischen Anforderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR).

systemQM ELTERN-KIND integriert zusätzlich zur ISO 9001 und der BAR-Anforderungen die Vorgaben der Kostenträger, wie sie im Anforderungsprofil für stationäre Rehabilitationseinrichtungen nach §111a SGB V gefordert werden.

systemQM PSYCHOSOMATIK integriert die spezifischen Anforderungen der Kostenträger an eine psychosomatische Rehabilitation.

 

systemQM APOTHEKEN ist ein auf Apotheken zugeschnittenes und effizientes Qualtitätsmanagementystem, das sowohl Best-Practice-Vorschläge im Rahmen des Prozessmanagementes sowie gesetzliche und behördliche Vorgaben zum Betreiben einer Apotheke beinhaltet.

 

systemQM iQAU ist ein Standard zur Umsetzung und Zertifizierung eines integrierten Qualitäts-, Arbeits- und Gesundheitsschutz-managementsystems. Mit diesem Standard können Anforderungen aus den Normen ISO 9001 (Qualität), BS OHSAS 18001, zukünftig ISO 45001 (Arbeitsschutz) miteinander verknüpft und effizient abgebildet werden.

Ein weiterer Vorteil ist die professionelle Umsetzung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften, die den ökonomischen, auf den Kunden zugeschnittenen Aufbau eines effizienten integrierten oder Single-Managementsystems auf Basis des Anforderungskatalogs systemQM iQAU ermöglicht.
Optional können weitere Module zu den Themenfeldern Betriebsmittel-, Anlagensicherheit, Umwelt-, Daten-, Strahlenschutz oder Hygiene das Managementsystem erweitern bzw. komplettieren.

 

Die besondern Vorteile von systemQM in der Übersicht:

  • BAR - kompatibles System (für Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen)
  • ISO 9001 – kompatibles System (für DIN ISO 9001:2008 sowie DIN ISO 9001:2015)
  • Somit Übernahme von ISO 9001-Systemen ohne Änderung der QM-Dokumentation möglich
  • Keine Vorgaben in der Darlegungsform und –tiefe (QM-Dokumentation)
  • Berücksichtigung spezifischer Anforderungen von Kostenträgern für die Versionen Psychosomatik und Eltern-Kind
  • Berücksichtigung spezifischer Anforderungen von behördlichen und gesetzlichen  Vorgaben sowie Best-Practice-Empfehlungen für die Version Apotheke

 

 

Auszüge aus den Manualen: